Tipps zu Linux Versionen

Tipps zu Linux VersionenDas Betriebssystem Linux wurde im Jahre 1991 von Linus Torvald entwickelt und war eigentlich für Rechner mit x86-Architektur vorgesehen. Der Linux-Kernel hat große Ähnlichkeiten mit dem Betriebssystem UNIX, woher sich auch sein Name ableitet. Linux unterliegt der „GNU General Public License“. Die Entwicklung von Linux liegt nicht bei einem Konzern oder einer einzelnen Person, sondern in den Händen einer großen weltweiten Gemeinschaft von Programmierern und Anwendern, welche sich meist über das Internet austauschen.

Leichter Einstieg in die Linux-Welt

Gegenüber anderen Betriebssystemen ist Linux kostenlos verfügbar und kann per Download aus dem Internet bezogen werden. Eine weitere Möglichkeit für den problemlosen Einstieg in Linux bieten die zahlreichen Zeitschriften mit beiliegender DVD, auf welcher sich neben einigen Anwendungen und Tools auch verschiedene Linux-Distributionen befinden. Somit verfügt man über eine Grundausstattung für die ersten Schritte mit Linux. Tipps zu Linux finden sich auch auf zahlreichen Webseiten oder in Workshops.

Bitcoin.de-Preis

Wer allerdings tiefer in die Materie eindringen oder gar eigene Programme schreiben möchte, kann sich in zahlreichen Foren aktiv an Diskussionen rund um die Entwicklung von Linux beteiligen und somit zu seiner Weiterentwicklung beitragen. Im Web finden sich hierzu eine große Anzahl von Portalen mit eigener Community, eine kostenlose Registrierung genügt, um Forum und Chatroom nutzen zu können. Linux darf nämlich im Gegensatz zu vielen anderen Betriebssystemen an die jeweiligen Bedingungen angepasst werden. Bis auf wenige Komponenten ist der gesamte LinuxKernel in der Programmiersprache C geschrieben. Diese Vorgehensweise erlaubt es, Funktionen in Linux-Distributionen einzubauen, die ursprünglich nicht enthalten sind. Die Linux-Distributionen werden somit laufend an aktuelle Hardwarekomponenten angepasst.